09.04.2018

 

Onlinebeteiligung: Wickel- und Stillmöglichkeiten in Nürnberg


 

Wohin, wenn es mal schnell gehen muss beim Einkauf, bei Behördengängen oder einem Stadtspaziergang mit Baby oder Kleinkind? Diesem praktischen Thema für Familien und alle, die mit Kindern zu tun haben, widmet sich eine Onlinebeteiligung der Stadt Nürnberg von Dienstag, 10. April, bis Freitag, 11. Mai 2018, unter onlinebeteiligung.nuernberg.de.

 

Das Bündnis für Familie und die Frauenbeauftragte der Stadt Nürnberg haben bereits rund 50 Orte in Handel und Gastronomie, öffentlichen Gebäuden, kulturellen Einrichtungen, Krankenhäusern, Familientreffpunkten und Bädern zusammengetragen, die über Wickel- und Stillmöglichkeiten verfügen. Die Übersicht erscheint in einem handlichen Flyer, der an zahlreichen öffentlichen Stellen ausliegt. Im Internet ist er zu finden unter: bff-nbg.de und nuernberg.de/internet/frauenbeauftragte/. Eine interaktive Karte der Wickel- und Stillmöglichkeiten ist verfügbar unter onlinebeteiligung.nuernberg.de.

 

 

Während des Beteiligungszeitraums haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, weitere Orte einzutragen, an denen Kinder in Ruhe gestillt, gefüttert oder gewickelt werden können. Nürnberg noch familienfreundlicher zu gestalten ist das Ziel dieses Serviceangebotes, das sich vor allem an junge Eltern und Großeltern richtet.

 

Die Initiatorinnen würden sich freuen, wenn sich noch mehr Verantwortliche dazu entschließen könnten, in ihren öffentlich zugänglichen Räumen "Babypausen" in angenehmer Atmosphäre zu ermöglichen. Frauenbeauftragte Hedwig Schouten und Doris Reinecke, Geschäftsführerin des Bündnisses für Familie, laden daher zur Onlinebeteiligung ein. 

 

Foto: Frauenbeauftragte Hedwig Schouten und Doris Reinecke, Geschäftsführerin des Bündnisses für Familie präsentieren das Plakat zum Projekt "Wickel- und Stillmöglichkeiten in Nürnberg". Bildquelle: Valerie Havemann / Stadt Nürnberg

 

 

 

 


 


07.04.2018

 

Tipps gegen die digitale Überwachung


Im Internet wird jeder unserer Seitenbesuche von Google protokolliert, Alexa belauscht uns im Wohnzimmer und mit dem Smartphone tragen wir eine Wanze mit uns herum.


Doch ganz ausgeliefert sind wir nicht, ist sich Hartmut Goebel von Digitalcourage e.V. sicher. Am Donnerstag, 12. April 2018, um 19 Uhr gibt er im Bildungszentrum, Gewerbemuseumsplatz 2, Raum 3.11, praktische Tipps zur "digitalen Selbstverteidigung".


 

 

Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, mit Nürnberg-Pass 4 Euro. Eine Anmeldung für die Veranstaltung "Digitale Selbstverteidigung. Praktische Tipps und Infos" (Kurs Nr. 00031) des Bildungscampus aus der Reihe "Zukunft? Zukunft!" ist unter bz.nuernberg.de oder im BZ-Servicebüro, Gewerbemuseumsplatz 1, möglich. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.



 

 

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

 

 

 

APPLAUS in Nürnberg

Dialog der Kulturen: Internationales Tanztalent-Festival für junge Leute

 >>   FOCUS.DE

 


 

DIALOG DER KULTUREN IM GROSSFORMAT


 

Wenn euch gefällt, was wir machen und ihr uns unterstützen möchtet, könnt ihr das gerne in Form einer Spende tun. Jeder Betrag hilft mit, junge Talente zu fördern - und wird dankend angenommen! Gerne stellen wir unseren Spendern eine Spendenbescheinigung aus.

Ihr APPLAUS-Team