21.01.2020

Vortrag über Winterbräuche und Rituale


Nürnberg - Die Historikerin Dr. Renate Reuther geht bei ihrem Vortrag „Heidenspaß im Winter. Statt Depression und Winterfrust, Maskenspiel und Lebenslust“ den Geheimnissen von Winterbräuchen und Ritualen auf den Grund. Die Autorin des Buchs „Enthüllungen über Holle, Percht und Christkind“ spricht am Sonntag, 26. Januar 2020, um 16 Uhr im Stadtmuseum im Fembo-Haus, Burgstraße 15.


Bei ihren Recherchen nach den Ursprüngen fränkischen Winterbrauchtums hat Dr. Renate Reuther erstaunliche Erklärungen und überraschende Zusammenhänge entdeckt: Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein erlebte man hier eine ganz andere Winter-Fest-Zeit. Es gab wüste Gelage mit lärmenden Umzügen vermummter Geistergestalten unter der Obhut einer Frau Holle oder Frau Percht. Durch die dunkle Nacht hörte man Schellenklang und Kettengeklirr, sah Lichter funkeln und fürchtete sich davor, Göttern und Geistern zu begegnen. Martinsgans, Silvesterböller und die Weiberfasnacht sind auch heute noch Elemente dieser entschwundenen Welt – ebenso der glücksbringende Schlotfeger mit dem rosigen Schweinchen oder die Verpflichtung, Geschenke auszutauschen.


Weiterlesen...





06.12.2019

 

Theaterstück "Ins Herz" im Dokuzentrum Nürnberg


Nürnberg - Das Theaterstück "Ins Herz" der Theatergruppe "Auf die Zwölf" zeigt mit einer fiktiven Geschichte die Mordserie der rechtsextremen Terrorgruppe NSU aus Sicht einer türkischen Familie. Die Aufführung beginnt am Mittwoch, 11. Dezember 2019, um 19 Uhr in der Sonderausstellung "Blutiger Boden. Tatorte des NSU" im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110 in Nürnberg. Im Anschluss findet ein Gespräch mit den Schauspielerinnen und Schauspielern statt.


Cem Ulutürk und seine Frau Nesrin haben es geschafft: Sie sind in der deutschen Kultur angekommen und in der türkischen verwurzelt. Das Ehepaar hat seine beiden Kinder zu selbstbewussten und glücklichen jungen Menschen erzogen. Ihr türkisches Restaurant läuft so gut, dass sie überlegen, einen zweiten Laden zu eröffnen. Das familiäre Idyll wird jäh zerstört, als Cem in seinem Laden erschossen wird. Journalisten tauchen auf, die Cem im organisierten Verbrechen vermuten. Die Polizei tappt bei ihren Ermittlungen im Dunkeln - die Familie steht vor einem Scherbenhaufen. Das Stück des Autors Dieter Schneider macht ihre Hoffnungslosigkeit und Ohnmacht auf schreckliche Weise greifbar.


Weiterlesen...

 

 

 

 

05.09.2019

 

Medizin im Gespräch 

Programm September bis Dezember 2019


Nürnberg - Neun Vorträge rund um das Thema Gesundheit erwarten interessierte Besuche-rinnen und Besucher von September bis Dezember 2019 in der Informationsreihe "Medizin im Gespräch" des Klinikums Nürnberg.


Parkinson – Aktuelle Diagnostik und Therapie


Mi, 11.09.2019, 18:30 bis 20:00 Uhr, südpunkt des BZ Nürnberg
Referent: Dr. med. Rüdiger Lange, Oberarzt der Klinik für Neurologie, Klinikum Nürnberg*


Zittern in Ruhe, Bewegungsarmut, Muskelsteifheit sowie Gang- und Gleichgewichtsstörungen sind die klassischen Symptome der Parkinson-Krankheit. In Deutschland leiden etwa 250.000 bis 300.000 Manschen an dieser Erkrankung, bei der sich Eiweißstoffe im Gehirn ablagern, die schleichend zum Verlust von Nervenzellen in unterschiedlichen Steuerungszentren führen. Wie kann man Parkinson möglichst früh erkennen? Wie kann die so genannte Parkinson-Komplexbehandlung eine Besserung der Beschwerden erreichen und den weiteren Untergang von Nervenzellen verhindern?


Nierensteine, eine schmerzhafte Zivilisationserkrankung


Di, 17.09. 2019, 18:30 bis 20:00 Uhr, Marmorsaal, Gewerbemuseumsplatz 2, Nürnberg


Referenten: Dr. med. Clemens Hüttenbrink, Oberarzt der Klinik für Urologie, Klinikum Nürnberg*, Prof. Dr. med. Roland Veelken, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 4, Schwerpunkt Nephrologie und Hypertensiologie, Klinikum Nürnberg


In den westlichen Industrienationen nimmt die Häufigkeit von Harnsteinerkrankungen – also Nieren-, Harnleiter- und Blasensteine – rasant zu. Allein in Deutschland wurden im letzten Jahr rund 1,2 Millionen Patienten wegen dieser mitunter sehr schmerzhaften Erkrankung behandelt.


 

Weiterlesen...





06.12.2019


Aktuelle Termine der Nürnberger Kinderweihnacht (Hans-Sachs-Platz in Nürnberg)


Mitmachaktionen in der Museums-Kinderpost


Am Samstag, 7. Dezember, kann man um die Mittagszeit vor der MuseumsKinderpost am Hans-Sachs-Platz in Nürnberg die Maskottchen des DB-Museums treffen, Oli und Polly.


Am Sonntag, 8. Dezember, gibt es von 14 bis 16 Uhr Spaß mit Opa Adler, dem neuen Maskottchen des DB-Museums. Kinder dürfen selbst Turnbeutel bemalen und anschließend auch mit nach Hause nehmen. Natürlich kostenlos.


Am Sonntag, 15. Dezember, kann man mit Glitzer, Gold und Siegelwachs arbeiten. Von 14 bis 16 Uhr bastelt das Museum für Kommunikation mit den Kindern.


Am Sonntag, 22. Dezember, erwartet die Kinder noch einmal von 14 bis 16 Uhr Spaß mit Opa Adler.


Weiterlesen...

 

 

 

 

04.09.2019

 

Die Ausstellung "LichtStuben" im Fränkischen Freilandmuseum


Fotografien von Harry Kramer und Carmen Spitznagel im Fränkischen Freilandmuseum


Bad Windsheim - "LichtStuben" - eine Ausstellung im Fränkischen Freilandmuseum zeigt stimmungsvolle Schwarz-Weiß-Fotografien. Harry Kramer und Carmen Spitznagel fotografierten in zwei Museen, im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen und im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim.


Während der Fotograf Kramer den Blick gerne auf das unbewegte Detail richtet und mit Tiefenschärfe spielt, gibt die Fotografin Carmen Spitznagel den Räumen durch Staffage mit Personen eine neue Dimension. Langzeitbelichtungen fangen Bewegungsabläufe ein, lassen Personen durchscheinend wirken und setzten sie mit dem Raum in Beziehung.


Die unterschiedlichen Blickweisen wachsen in diesem Ausstellungsprojekt zusammen und beleben einander. Die Fotografen spüren so einer Zeit nach, die uns fern und doch so nah ist. Gleichzeitig lassen sie neue zauberhafte Welten aufscheinen.


 

Weiterlesen...

SOZIAL MEDIA
Vernetzen Sie sich mit uns!

                         Kultur & Bildung